Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Samir Amins neuer Marxismus

Artikel-Nr.: DE20180903-Art.14-2018

Samir Amins neuer Marxismus

Nachruf auf einen großen Theoretiker

Mit Samir Amin verstarb am 12. August 2018 einer der großen Theoretiker des kapitalistischen Weltsystems, der Renaissance des Marxismus im Anschluss an die gesellschaftliche Krise am Ende des Zweiten Weltkriegs und des Kolonialsystems. Amin war der hervorragendste Vertreter des wissenschaftlichen Marxismus nach der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs. Er war Mentor und Motor der idealistischen Promotoren des Entkolonisierungsprozesses im Süden. Und doch dokumentiert er wie kein anderer die Grenzen der Marx‘schen Theorie, schreibt Hartmut Elsenhans.

Über den Autor:

Prof. Dr. Hartmut Elsenhans war Hochschullehrer für Internationale Beziehungen an der Universität Leipzig. Er gilt als Begründer der Staatsklassen-Theorie und Theoretiker des globalen Keynesianismus.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Ein neuer Marxismus
  • Empirisch solide, theoretisch innovativ
  • Abkoppelung und autozentrierte Entwicklung
  • An den Grenzen der Marx’schen Theorie
  • Aufstieg trotz ungleichen Tauschs
  • Eine hoch respektable Utopie

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage