Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Vom Handelskrieg zur globalen Anarchie?

Artikel-Nr.: DE20181219-Art.21-2018

Vom Handelskrieg zur globalen Anarchie?

Trumps Agenda aus der Sicht des Südens

Wir sollten uns nicht irreführen lassen und denken, dass der „Handelskrieg“ zwischen den USA und China nach dem kürzlichen Treffen ihrer Präsidenten beigelegt ist. Stattdessen weitet Präsident Donald Trump den Konflikt über die Zollfrage hinaus in viele andere Bereiche aus, in dem umfassenden Versuch, Chinas wirtschaftliche Entwicklung zu stoppen oder zu verlangsamen. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf China und Länder wie Malaysia, die in chinesische Produktionsketten integriert sind, schreibt Martin Khor.

Über den Autor:

Martin Khor ist Berater des Third World Network, Penang/Malaysia.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Als hätte China Melinda Gates verhaftet
  • Bedrohte globale Überlegenheit der USA
  • WTO-System unter Beschuss
Weitere Beiträge zur Handelspolitik

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage