Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Xi Jinpings Vision von Global Governance

Artikel-Nr.: DE20180806-Art.12-2018

Xi Jinpings Vision von Global Governance

Chinas neuer außenpolitischer Aktivismus

Vorab im Web - Der Kontrast zwischen dem Chaos im Westen – offen erkennbar auf dem NATO-Gipfel sowie dem G7-Treffen im Juni in Kanada – und Chinas wachsendem internationalen Selbstvertrauen wird mit jedem Tag deutlicher. Im Juni hat die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) ihre Zentrale Arbeitskonferenz zur Außenpolitik abgeschlossen, die zweite, seit Xi Jinping 2012 Chinas unangefochtener Herrscher wurde. Eine Analyse von Kevin Rudd.

Über den Autor:

Kevin Rudd war Premierminister Australiens und ist Präsident des Asia Society Policy Institute in New York und Vorsitzender of the Independent Commission on Multilateralism. Der dokumentierte Text ist die überarbeitete Version eines Vortrags an der Lee Kuan Yew School of Public Policy der National University of Singapore (© Project Syndicate).In diesem Artikel lesen Sie:
  • Umfassende Strategie
  • Das „Gedankengut Xi Jinpings“
  • Reform der Global Governance
  • Klares Skript für die Zukunft

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage