Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Unheiliger Kreuzzug der USA gegen China

Artikel-Nr.: DE20200809-Art.12-2020

Unheiliger Kreuzzug der USA gegen China

Die Anti-China-Rhetorik der Trump-Leute

Viele weiße evangelikale Christen in den Vereinigten Staaten glauben schon seit langem, dass Amerika eine gottgegebene Mission zur Rettung der Welt hat. Unter dem Einfluss dieser Kreuzzugsmentalität hat die amerikanische Außenpolitik häufige Richtungswechsel von der Diplomatie zum Krieg vollzogen. Nun besteht die Gefahr, dass es erneut so kommt. Im vergangenen Monat startete Außenminister Mike Pompeo einen weiteren evangelikalen Kreuzzug, diesmal gegen China, warnt Jeffrey D. Sachs.

Über den Autor:

Jeffrey D. Sachs ist Professor für Nachhaltige Entwicklung und Gesundheitspolitik und -Management an der Columbia University, Direktor des Columbia Center for Sustainable Development und des UN Sustainable Development Solutions Network. Er diente drei UN-Generalsekretären als Sonderberater.In diesem Artikel lesen Sie:
  • Heuchlerische Vorwürfe der USA …
  • … und Chinas deklarierte Ziele
  • Evangelikaler Kriegseifer
  • An den Rand eines Weltkriegs

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage