Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

UNCTAD XV: Beschlüsse zu Covid-19, Handel, Schulden und Klima

Artikel-Nr.: DE20211013-Art.27.10-2021

UNCTAD XV: Beschlüsse zu Covid-19, Handel, Schulden und Klima

Die Ergebnisse von UNCTAD XV

Die 15. Vollversammlung der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD XV) erzielte eine Vereinbarung zur Förderung einer inklusiven und widerstandsfähigen Erholung in den Entwicklungsländern, die derzeit mit einem ungleichen Zugang zu Covid-19-Impfstoffen, einer Schuldenkrise, dem Klimanotstand und anderen präzedenzlosen Herausforderungen kämpfen müssen. Eine W&E-Zusammenfassung.

Die Konferenz wurde am 4. Oktober 2021 von UN-Generalsekretär António Guterres sowie der Premierministerin Mia Amor Mottley, dem kenianischen Präsidenten Uhuru Kenyatte (für das Gastgeberland von UNCTAD XIV) und der neuen UNCTAD-Generalsekretärin Rebecca Grynspan eröffnet. Generalsekretärin Grynspan würdigte die Mitgliedsstaaten der Organisation für ihren multilateralen Geist und ihre Führungsstärke bei der Erreichung einer Übereinkunft und der Stärkung der Hoffnung der Entwicklungsländer auf die Erholung von der Covid-19-Pandemie, die mit anderen strukturellen Veränderungen verknüpft sein muss...

In diesem Artikel lesen Sie:

  • Multilateraler Geist und Führungsstärke
  • Historische Konferenz in Zeiten wachsender Ungleichheiten
  • Das Bridgetown-Übereinkommen
  • Politische Deklaration

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage