Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

Wie Putins Krieg den Entwicklungsländern schadet

Artikel-Nr.: DE20220329-Art.05.01-2022

Wie Putins Krieg den Entwicklungsländern schadet

Die Ukraine-Krise und die Dritte Welt

Es ist schwierig, in dem anhaltenden Krieg, der durch Russlands irrationalen und verheerenden Einmarsch in die Ukraine ausgelöst wurde, Gewinner zu sehen. Aber zu den Verlierern gehören weit mehr als die angegriffenen Ukrainer und die Menschen in Russland, die sich diesen Krieg nicht ausgesucht haben. Diese müssen nun eine Wirtschaft ertragen, die durch Handels- und Finanzsanktionen demontiert wird. Die wirtschaftlichen Auswirkungen des Konflikts werden auf der ganzen Welt zu spüren sein, auch in vielen Entwicklungsländern, die bereits damit zu kämpfen haben, sich von der Covid-19-Pandemie zu erholen, schreibt Jayati Ghosh.

Eine unmittelbare Sorge sind die Auswirkungen der steigenden Ölpreise. Der Preis für die Referenzsorte Brent stieg kürzlich um 20 % auf über 139 US-Dollar pro Barrel und damit auf den höchsten Stand seit 2008 – wahrscheinlich als Reaktion auf die Nachricht, dass die Vereinigten Staaten und ihre europäischen Verbündeten ein mögliches Einfuhrverbot für russisches Öl erwägen, das bisher von westlichen Sanktionen ausgenommen war...

In diesem Artikel lesen Sie:

  • Schlag für die Ärmsten
  • Naive Antiinflationspolitik
  • Lebensmittelkrise …
  • … und Finanzspekulation
  • Déjà vue

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
2,50 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage