Der Fachinformationsdienst für Globalisierung, Nord-Süd-Politik und internationale Ökologie
en

Was suchen Sie?

NEU! W&E 11-12/2021

Artikel-Nr.: DE20211227-WE-11-12-2021

NEU! W&E 11-12/2021

In dieser Ausgabe lesen Sie:

  • Neue Konfrontation und geopolitische Spaltung. Keine gute Idee: Der Demokratiegipfel Bidens 
    Präsidenten, Premierminister und Könige aus über 100 Nationen trafen sich am 9. und 10. Dezember 2021 zum ‚Gipfel für Demokratie‘. Es war das erste Treffen dieses Ausmaßes, bei dem die Anwendung – oder die vorgebliche Anwendung – des demokratischen Governance-Prinzips in nationalen Angelegenheiten als Kriterium verwendet wurde, um zu einem internationalen Treffen einzuladen. Für Branko Milanovic kann das nur zur Vertiefung der geopolitischen Spaltung führen.
  • Warum Chinas Auslandshilfe von Nutzen ist. Argumente gegen das China-Bashing
    Kritiker*innen haben China lange Zeit angeklagt, seine Auslandshilfe zur Förderung seiner geopolitischen Ziele zu nutzen, statt den Armen der Welt zu helfen. Doch jüngste Studien lassen die Schlussfolgerung zu, dass chinesische Entwicklungshilfe eines der seltenen Beispiele für Hilfe ist, die systematisch und substantiell den Empfängerländern zugutekommt, schreibt Nancy Qian.
  • Chile: Von der Erleichterung zur Hoffnung? Sieg der Linken in den Präsidentschaftswahlen
    Mit dem deutlichen Wahlsieg (56%) von Gabriel Boric in den Stichwahlen zur Präsidentschaft am 19. Dezember 2021 sind die schlimmsten Befürchtungen nicht eingetreten. Die bis zuletzt hohe Spannung ist der Erleichterung und der Hoffnung gewichen. Ein zunächst als sicher, dann als bedroht angesehener Etappensieg im Prozess der weiteren Demokratisierung des Landes und der Stabilisierung der Linken (im weitesten Sinne) ist schließlich doch zu registrieren. Allerdings werfen die unmittelbare Vorgeschichte, Hintergründe und Kontexte eine Reihe von Fragen auf, die Dieter Boris.
  • Die WTO in gefährlichem Fahrwasser: Von einer regelgestützten zu einer machtbasierten Organisation? 
    Obwohl die 12. Ministerkonferenz (MC12) der Welthandelsorganisation wegen Corona-bedingter Reiserestriktionen erneut verschoben wurde, gehen die Bemühungen weiter, das multilaterale Handelssystem im Interesse der Mächtigsten, darunter der Konzernlobbies, umzubauen. Während die Aussetzung der handelsbezogenen Patentrechte (TRIPS) in Sachen Covid-19 seit einem Jahr durch verschiedene Strategien und Taktiken blockiert wird, ist zunehmend klar, dass die Interessen der Industrieländer in der WTO auf die Etablierung von zwei Prozessen orientiert sind. Ein TWN-Briefing.
  • Nobelpreis für den Nachweis: Mindestlöhne sind keine Jobkiller
    Mit dem diesjährigen Wirtschafts-Nobelpreis ehrt das Komitee drei Spezialisten auf dem Gebiet der experimentellen Ökonomik für ihre Forschungen zum Arbeitsmarkt. Es sind die drei Ökonomen David Card, Joshua Angrist und Guido Imbens. Der aus dem US-Staat Ohio stammende Angrist und der in Eindhoven geborene niederländisch-amerikanische Wissenschaftler Imbens teilen sich die eine Hälfte für ihre methodischen Beiträge zur Analyse von Kausalbeziehungen. Der Kanadier David Card erhält die andere Hälfte des Preises. Rudolf Hickel würdigt die Preisträger.
  • Nach dem Scheitern der Klimafinanzierung in Glasgow: Ein regelbasierter Neuansatz statt Freiwilligkeit!
    Die Ergebnisse der UN-Klimakonferenz in Glasgow (COP26) bleiben weit hinter dem zurück, was für einen sicheren Planeten als notwendig erachtet wird. Und das liegt vor allem an demselben Mangel an Vertrauen, der die globalen Klimaverhandlungen seit fast drei Jahrzehnten belastet. Die Entwicklungsländer betrachten den Klimawandel als eine Krise, die größtenteils von den reichen Ländern verursacht wird, die sich ihrer Ansicht nach auch vor ihrer historischen und aktuellen Verantwortung für die Krise drücken. Von Jeffrey D. Sachs.



    Wenn Sie einen Einzelartikel lesen wollen, klicken Sie einfach auf die Überschrift! Wenn Sie an allen Artikeln der Ausgabe interessiert sind, kaufen Sie diese zum Super-Sonderpreis von 5,00 €. Und hier sind Ihre Optionen:

Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein Abo abschließen.


Wenn Sie ein Abo haben, können Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Kennwort hier einloggen, um zum gesamten Artikel zu gelangen.

Passwort vergessen?

Diesen Artikel kaufen

Ihr Preis
5,00 €

Preise inklusive 3 % MwSt.

Lieferzeit: 1-3 Tage